Unser Bild vom Kind

Kinder kommen mit unterschiedlichen Kompetenzen in unserer Einrichtung an. Diese Kompetenzen, die sie hier in ihrem eigenen Tempo weiterentwickeln, möchten wir aufgreifen und sie somit in ihrer weiteren individuellen Entwicklung unterstützen. Dafür brauchen sie Liebe, Zuwendung und Geborgenheit. Wir treten den Kindern unvoreingenommen entgegen, denn Kinder sind sensibel, verletzbar und wollen in ihrer Autonomie wahrgenommen werden. Deshalb ist uns ein wertschätzender und respektvoller Umgang wichtig.
Im Krippenalltag sind die Kinder immer wieder herausgefordert sich im Gruppengeschehen anzupassen. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, Empathie gegenüber ihren Mitmenschen zu entwickeln.
Ein sicherer Rahmen, Rituale und die sprachliche Begleitung geben ihnen die nötige Orientierung im Alltag. Wir sehen es als unsere Aufgabe, den Kindern ein kompetenter Begleiter zu sein, der sie in ihrer individuellen Entwicklung fördert und ihre Grundbedürfnisse befriedigt.
In unserer Einrichtung erleben wir die Kinder als eigenständige, aufgeschlossene, unvoreingenommene Persönlichkeiten. Sie sind wissbegierig und lernfähig. Es ist uns ein Anliegen, eine anregende Umgebung zu schaffen, in der sich die Kinder entfalten und heranwachsen können. Dafür bieten wir ihnen individuelle Herausforderungen an.

Unsere pädagogische Haltung und die dahinterstehende Handlung enthält die Elemente: beobachten, wertschätzen, respektieren und unterstützen. Wir wollen, während der Krippenzeit, positive Wegbegleiter sein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.